Orchester

  • Philharmonie Festiva

    Die Philharmonie Festiva ist ein Symphonieorchester, bestehend aus ausgewählten, herausragenden Musikern deutscher Spitzenklangkörper, das 2008 als Festivalorchester des Ebracher Musiksommers von dem Dirigenten Gerd Schaller ins Leben gerufen wurde.

    Dabei ging es Schaller nicht um ein kurzfristig aktives Projektorchester, sondern seine Absicht war es gerade, auf lange Sicht einen Klangkörper der Spitzenklasse, ein Festspielorchester aufzubauen und zu entwickeln, um beim ebenfalls von ihm gegründeten Festival Ebracher Musiksommer seine eigenen anspruchsvollen Projekte zu verfolgen; durchaus auch mit etwas elitärem Anspruch. So war es für den Dirigenten, aber auch für die Musiker von Beginn an sowohl Anreiz, als auch Herausforderung, einen gemeinsamen Klang zu entwickeln: Eine spannende Aufgabe, weil die Instrumentalisten aus ihren verschiedenen Heimatorchestern ganz unterschiedliche Klangerfahrungen und –vorstellungen mitbringen — aber gleichzeitig auch ein höchst reizvolles Unternehmen, weil in der Philharmonie Festiva nichts festgefahren ist, keine Routine herrscht, sondern Raum für neue Erfahrungen und Experimente da ist. Daraus entsteht auch bei den Musikern das Gefühl, hier etwas Neues, Gemeinsames zu gestalten, was jedes Projekt dieses Klangkörpers zu einem besonderen Erlebnis macht.

    Und dann ist da noch ein weiterer Aspekt, der dieses Orchester von den meisten anderen unterscheidet: Der Genius Loci des ehemaligen Zisterzienserklosters Ebrach, wo die meisten der Konzerte und auch Aufnahmen der Philharmonie Festiva stattfinden. Denn hier, im Herzen des Steigerwaldes, musiziert man abseits vom Trubel der Städte, aber auch abseits des regulären Spielbetriebes und jeder einem inspirierten Musizieren abträglichen Routine. Und in dieser Umgebung - in der Abteikirche aus dem 12. Jahrhundert ebenso wie im prachtvollen, barock dekorierten Kaisersaal des profanierten Klosters - entsteht um Gerd Schaller und seine Musiker immer wieder eine sehr eigene Atmosphäre, die jedes Projekt der Philharmonie Festiva zu etwas ganz Besonderem macht.

    Philharmonie Festiva Logo

    www.philharmonie-festiva.com

  • Staatsorchester Braunschweig

    Das Staatsorchester Braunschweig zählt zu den ältesten Kulturorchestern der Welt. 1587 wurde das Orchester von Herzog Julius von Braunschweig-Wolfenbüttel gegründet. Berühmte Komponisten wie Franz Liszt oder Richard Strauss dirigierten das Orchester. Aus der einstigen Herzoglichen Hofkapelle ging 1918 das Orchester das Brauschweiger Landestheaters und schließlich das Staatsorchester Braunschweig hervor, das sowohl in der Oper als auch im Konzert beheimatet ist. In der Konzerthalle Bamberg hat das Staatsorchester Braunschweig im Rahmen des Ebracher Musiksommers das Publikum schon mehrfach begeistert. 2019 wird es auch im Kaisersaal der ehemaligen Zisterzienserabtei Ebrach zu erleben sein.
  • Orchester mit Gewandhausmusikern Leipzig

    Seit vielen Jahren sind die Musikerinnen und Musiker des berühmten Gewandhauses zu Leipzig beim Ebracher Musiksommer zu Gast. Besonders der warme Streicherklang, aber auch die feinen Bläser zeichnen dieses exzellente Kammerorchester aus. So sind denn auch die Konzerte mit den Gewandhausmusikerinnen und -musikern im Kaisersaal Ebrach und im Regentenbau der noblen Kurstadt Bad Kissingen beim Publikum äußerst beliebt.
  • Tschechisches Symphonieorchester Prag

    Das Tschechische Symphonieorchester Prag besteht aus ausgewählten Musikerinnen und Musikern der führenden Orchester der tschechischen Hauptstadt. Der Großteil der Musikerinnen und Musiker stammt dabei aus dem Radiosymphonieorchester Prag — einem außergewöhnlichen Klangkörper, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann und dessen musikalisches Profil von zahlreichen namhaften Dirigenten geprägt wurde.
  • Staatskapelle Halle

    2006 durch den Zusammenschluss des Philharmonischen Staatsorchesters mit dem Orchester des Opernhauses Halle gegründet, setzt die Staatskapelle Halle die bis ins 19. Jahrhundert zurückreichende Tradition beider Klangkörper fort. Die Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Halle sind gleichermaßen in den Genres Oper, Operette, Musical und Ballett zuhause und bieten dem Publikum ein breites Spektrum an, das von Monteverdi und in besonderem Maße Händel bis hin zu Uraufführungen z. B. von Detlev Glanert, Enric Palomar und Ramon Humet reicht. Gastspielreisen im In- und Ausland führten die Staatskapelle Halle bis nach Santiago de Chile und Seoul.
  • Kammerorchester des Nationaltheaters Prag

    Das Orchester aus der goldenen Stadt wurde im Jahr 1988 auf Initiative führender Instrumentalisten des Opernorchesters des Nationaltheaters Prag gegründet und von seinen jeweiligen Dirigenten maßgeblich geprägt. Mit seinem besonderen Ausdrucksstil machte das Orchester schnell international von sich reden und erhielt Einladungen in die wichtigsten Konzerthäuser und zu bedeutenden Musikfestivals in ganz Europa.
  • Württembergische Philharmonie Reutlingen

    Als die Reutlinger Bürgerschaft nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 ein professionelles Orchester ins Leben rief, schlug die Geburtsstunde der heutigen Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Das Orchester hat sich längst zu einem international tätigen Sinfonieorchester mit Mitgliedern aus ungefähr fünfzehn Nationen entwickelt, das jährlich weit über hundert Konzerte bestreitet und die Aufgaben eines Landesorchesters wahrnimmt. Die beiden Schwerpunkte - regionale Verankerung einerseits sowie Internationalität und Weltoffenheit andererseits – sind Hauptmerkmale der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

© 2019 Dirigent Gerd Schaller • Marktgemeinde Ebrach, Verkehrsamt, Rathausplatz 2, 96157 Ebrach
webdesign bauer+bauer

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.