Konzerte

Ebracher Musiksommer

Lassen Sie sich durch unser Programm 2022 inspirieren!

  • Sonntag, 21. August 2022 – 15:00 Uhr
    Ebrach – Kaisersaal

    KLASSISCHES VERGNÜGEN

    Joseph Haydn
    Sinfonie Nr. 60 »Il Distratto« (Der Zerstreute)
    Friedrich Witt
    Flötenkonzert G-Dur
    Wolfgang Amadeus Mozart
    Sinfonie C-Dur KV 435 »Linzer«

    Eduardo Belmar, Flöte
    Philharmonie Festiva
    Reinhard Nietert, Dirigent

    Änderungen vorbehalten.

    Karten zu 34 | 39 | 44 €

    09552 5904 999 10
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • Sonntag, 21. August 2022 – 15:00 Uhr
    Ebrach – Kaisersaal

    KLASSISCHES VERGNÜGEN

    Im festlichen Kaisersaal des ehemaligen Zisterzienserklosters Ebrach bereitet die Philharmonie Festiva unter ihrem Dirigenten Gerd Schaller ein klassisches Vergnügen: Dabei darf man auf einen ganz besonderer und äußerst selten zu hörenden Ohrenschmaus gespannt sein. Auf dem Programm steht nämlich ein Flötenkonzert des letzten fürstbischöflich-würzburgischen Hofkompositeurs Friedrich Witt, der von 1770 bis 1836 lebte. Es handelt sich dabei um ein äußerst reizvolles musikalisches Kabinettstück, das sowohl dem ausgehenden Rokoko als auch der aufkeimenden Klassik huldigt. Dieses virtuose Meisterwerk, dargeboten von dem hervorragenden Soloflötisten Eduardo Belmar, sollte man sich keinesfalls entgehen lassen. Zudem passt dieses geradezu verspielte Werk hervorragend in das Ambiente des Ebracher Kaisersaals. Den Auftakt des Konzerts das die Philharmonie Festiva, also das Festspielorchester des Ebracher Musiksommers, zusammen mit ihrem Dirigenten, Festivalchef Gerd Schaller, bestreitet, bildet Joseph Haydns heitere Sinfonie mit dem Beinamen »Il Distratto« (Der Zerstreute), in der der typische Witz von Haydn voll zum Ausdruck kommt. Feierlich, aber auch verspielt gibt sich die Linzer Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart, die im zweiten Teil des Konzerts zu hören ist.

    Änderungen vorbehalten.

    Karten zu 34 | 39 | 44 €

    Ticket   
    09552 5904 999 10
      
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • Sonntag, 4. September 2022 – 15:00 Uhr
    Bamberg – Konzerthalle

    ZURÜCK ZUR NATUR!

    Dieses Konzert muss leider entfallen. Bereits bestellte Karten können selbstverständlich zurückgegeben werden.

    Bitte rufen Sie uns an
    unter Tel.: 09552 5904 999 10 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

  • Sonntag, 4. September 2022 – 15:00 Uhr
    Bamberg – Konzerthalle

    ZURÜCK ZUR NATUR!

    Mit dem Aufruf „Zurück zur Natur“ lädt die Philharmonie Festiva und Gerd Schaller das Publikum zu einem klangvollen Konzertnachmittag, bei welchem die sechste Sinfonie von Ludwig van Beethoven als Hauptwerk auf dem Programm steht. Ein herrliches Meisterwerk, das immer wieder beim Ebracher Musiksommer aufgeführt wurde, und das ganz hervorragend in das von mächtigen Buchenwäldern umgebene ehemalige Zisterzienserkloster Ebrach passt. Dem Alltagslärm zu entfliehen und ein Konzert der Spitzenklasse in einem hervorragenden Ambiente zu erleben — das verspricht das Motto des Konzerts in der Konzerthalle Bamberg. Zu dem einen Meisterwerk gesellt sich dabei noch ein zweites: das innige Violinkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy. Florin Iliescu, gefragter Solist und ein wirklicher Zauberer auf seinem Instrument, bestreitet den Solopart. Die Eröffnung des Konzerts bildet ein weiteres musikalisches Highlight, die Ouvertüre zu »Der Barbier von Sevilla« des italienischen Komponisten Gioacchino Rossini.

    Änderungen vorbehalten.

    Karten zu 29 | 34 | 39 | 44 €

    09552 5904 999 10
      
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • Sonntag, 11. September 2022 – 15:00 Uhr
    Ebrach – Kaisersaal

    FESTLICHES FINALE

    Tomaso Albinoni
    Adagio g-Moll
    Josef Suk
    Streicherserenade Es-Dur op. 6
    Antonio Vivaldi
    Die vier Jahreszeiten

    Roman Patočka, Violine
    Sinfonieorchester des Nationaltheaters Prag
    Gerd Schaller, Dirigent

    Änderungen vorbehalten.

    Karten zu 34 | 39 | 44 €

    Ticket   
    09552 5904 999 10
      
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • Sonntag, 11. September 2022 – 15:00 Uhr
    Ebrach – Kaisersaal

    FESTLICHES FINALE

    Der Reigen der Kaisersaalkonzerte im ehemaligen Zisterzienserkloster Ebrach findet ein klangvolles Finale mit dem Sinfonieorchester des Nationaltheaters Prag unter der Leitung von Gerd Schaller und dem tschechischen Stargeiger Roman Patočka. Die vier Jahreszeiten des Italieners Antonio Vivaldi gehören gewissermaßen zum Kernrepertoire des Ebracher Musiksommers seit dessen Gründung im Jahr 1990 durch Gerd Schaller, der auch heute noch die Konzerte leitet. Und immer wieder wird man von den herrlichen Streicherklängen in dem einmaligen Ambiente des Ebracher Kaisersaales verzaubert. »Die vier Jahreszeiten« sind ein Zyklus von Solokonzerten höchster Güte. Wenn diese dann noch in einem Saal wie dem Ebracher Kaisersaal erklingen, stimmt einfach alles: Musik, Architektur und Natur gehen eine wunderbare Symbiose ein. Das ist eben auch das Pfund, mit dem der Ebracher Musiksommer wuchern kann, indem die Besucherinnen und Besucher ein Konzert der Spitzenklasse in einem barocken Festsaal eines historischen Klosters genießen können, das von mächtigen Buchenwäldern umgeben ist und den Lärm des Alltags vergessen lässt. Das Sinfonieorchester des Nationaltheaters hat aber auch zusätzlich ein selten zu hörendes Werk im Gepäck: die innige Streicherserenade von Josef Suk, in der der Komponist neben satten romantischen Klängen auch innige Kantilenen zaubert. Umrahmt wird dieses Werk von den beiden Barockkomponisten Antonio Vivaldi und dessen Zeitgenossen Tomaso Albinoni, dessen Adagio g-Moll durchaus romantische Klänge vorwegnimmt.

    Änderungen vorbehalten.

    Karten zu 34 | 39 | 44 €

    Ticket   
    09552 5904 999 10
      
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • Sonntag, 25. September 2022 – 15:00 Uhr
    Bad Kissingen – Regentenbau (Max-Littmann-Saal)

    BRUCKNER2024: TÄNZERISCH UND HEROISCH

    Dieses Konzert muss leider entfallen. Bereits bestellte Karten können selbstverständlich zurückgegeben werden.

    Bitte rufen Sie uns an
    unter Tel.: 09552 5904 999 10 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

  • Sonntag, 25. September 2022 – 15:00 Uhr
    Bad Kissingen – Regentenbau (Max-Littmann-Saal)

    BRUCKNER2024: TÄNZERISCH UND HEROISCH

    Dieses Konzert im Max-Littmann-Saal des Regentenbaus von Bad Kissingen vereint zwei scheinbare Gegensätze. Dabei passen gerade die Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Bruckner ganz hervorragend zueinander. Das Violinkonzert KV 218 gehört wohl mit zum Schönsten, was für Violine überhaupt geschrieben wurde. Der Violinvirtuose Dimiter Ivanov, der bereits große Erfolge beim Ebracher Musiksommer feierte und auf den man sich ganz besonders freuen darf, wird auch diesmal den anspruchsvollen Solopart übernehmen. Bruckners zweite Sinfonie, die nach der Konzertpause erklingen wird, hat nicht nur klanggewaltige Züge. Wie in keiner anderen Sinfonie Bruckners kommt hier das lyrische Moment herrlich zum Tragen. Dieses Konzert, das vom Bayerischen Rundfunk – Studio Franken aufgezeichnet und als Konzertmitschnitt vom CD-Label Profil Edition Günter Hänssler veröffentlicht wird, ist Teil des von Gerd Schaller initiierten Projektes BRUCKNER2024, dessen Ziel darin besteht, bis zum 200. Geburtstag von Bruckner im Jahr 2024 dessen sämtliche Sinfonien einschließlich der Zwischenfassungen mit einem Klangkörper aufzuführen und aufzunehmen – selbstverständlich mit Philharmonie Festiva. Die Philharmonie Festiva ist das Festivalorchester des Ebracher Musiksommers, das aus herausragenden Musikerinnen und Musikern des Rhein-Main-Gebietes, aber auch aus ganz Deutschland und darüber hinaus besteht. Mittlerweile kommen die Mitglieder des Orchesters aus 30 verschiedenen Nationen.

    Änderungen vorbehalten.

    Logo Bruckner24 quer neg 72dpi 20180913Das Konzert findet in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk – Studio Franken statt und ist Teil des Projektes BRUCKNER2024.

    BR KLASSIK Kooperation sw

     

     

     

    Karten zu 29 | 34 | 39 | 44 €

     
    09552 5904 999 10
     
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.