Willkommen beim
Ebracher Musiksommer!

Ebracher Musiksommer 2022

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde, 

der Ebracher Musiksommer startet in seine 32. Saison — und auch 2022 möchte ich Ihnen einen reichen musikalischen Blumenstrauß präsentieren. Die Philharmonie Festiva, das Sinfonieorchester des Nationaltheaters Prag und das Staatsorchester Braunschweig musizieren für Sie große und bekannte Meisterwerke, aber auch wunderbare Entdeckungen. Seien Sie herzlich eingeladen zu unseren Konzerten im Kaisersaal Ebrach, in der Abteikirche Ebrach, im Regentenbau Bad Kissingen und in der Konzerthalle Bamberg!

mehr ...

Der Startschuss der Konzertsaison erfolgt mit dem SINFONISCHEN KARNEVAL am 13. Februar in der Konzerthalle Bamberg mit dem Staatsorchester Braunschweig!

VIRTUOS UND STIMMUNGSVOLL ist das Konzert am 15. Mai im Regentenbau von Bad Kissingen überschrieben, in dem sich gewissermaßen Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy musikalisch begegnen.

ALLES BEETHOVEN! widmet sich am 22. Mai im Kaisersaal Ebrach ganz dem großen Bonner Komponisten, wobei dessen herrliches Violinkonzert und seine furiose 7. Sinfonie auf dem Programm stehen.

Eine GALA DER KLASSIK verspricht das Staatsorchester Braunschweig am 5. Juni (Pfingstsonntag) im Kaisersaal Ebrach mit dem fantastischen Solooboisten Salomon Schweizer, der ein klangvolles Oboenkonzert darbieten wird, das lange Zeit Joseph Haydn zugeschrieben wurde.

Das Konzert BEIM JUPITER! am 26. Juni, ebenfalls im Kaisersaal, nimmt natürlich Bezug auf Mozarts späte C-Dur-Sinfonie, wobei auch der Jagdeifer des höchsten Gottes in Haydns Sinfonie Nr. 73 mit dem Beinamen »Die Jagd« anklingt. Freuen Sie sich dabei auch auf das herrliche Trompetenkonzert des fürstlich-esterházyschen Hofkompositeurs!

Ein wahres Brucknerfest erwartet Sie in zwei Konzerten mit der Philharmonie Festiva in der ehemaligen Zisterzienserabteikirche Ebrach, die im Rahmen des Projektes BRUCKNER2024 und in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk – Studio Franken stattfinden: Unter dem Titel ROMANTISCH erklingt am 10. Juli die 4. Sinfonie von Anton Bruckner, diesmal in der klanglich wunderbar ausgewogenen Spätfassung von 1888 mit dem berühmten Jagdscherzo!

Als „Schöpfung eines Giganten“ bezeichnete Hugo Wolf einst Bruckners Achte. Und zurecht lautet daher der Titel des zweiten Brucknerkonzertes am 17. Juli: GIGANTISCH. Mit der 8. Sinfonie in der Erstfassung von 1887 wird die Abteikirche erneut zu einer großartigen Klangkathedrale.

Eine musikalische Überraschung, dies Sie sich nicht entgehen lassen sollten, beinhaltet das Konzert KLASSISCHES VERGNÜGEN am 21. August. Neben der selten aufgeführten Sinfonie Nr. 60 von Joseph Haydn mit dem Beinamen «Der Zerstreute« und der berühmten Linzer Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart musiziert die Philharmonie Festiva ein Flötenkonzert des letzten würzburgischen Hofkapellmeisters Friedrich Witt. Absolut hörenswert!

ZURÜCK ZUR NATUR! mag vielleicht auch Ludwig van Beethoven gedacht haben, als er seine berühmte Pastoralsinfonie komponierte. Zusammen mit dem Violinkonzert e-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy und Gioacchino Rossinis bravouröser Ouvertüre zu »Il Barbiere di Sevilla« startet die Philharmonie Festiva am 4. September in der Konzerthalle Bamberg zu einer musikalischen Landpartie.

Im FESTLICHEN FINALE der Kaisersaalkonzerte am 11. September mit dem Sinfonieorchester des Nationaltheaters Prag und dem Stargeiger Roman Patočka stehen die mittlerweile zur Tradition gewordenen Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi auf dem Programm. Diese vier virtuosen Solokonzerte und das Adagio g-Moll des barocken Komponistenkollegen Tomaso Albinoni umrahmen eine musikalische Rarität: die traumhaft schöne Streicherserenade von Josef Suk.

Ebenfalls Teil von BRUCKNER2024 ist das Konzert am 25. September im Regentenbau von Bad Kissingen mit der Überschrift TÄNZERISCH UND HEROISCH. Dieser scheinbare Gegensatz wird dabei durch die Philharmonie Festiva bestens vereint. Neben dem beschwingt-heiteren Violinkonzert D-Dur KV 218 von Wolfgang Amadeus Mozart erklingt die großartige 2. Sinfonie von Anton Bruckner.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie die Musikerinnen und Musiker und mich auf unseren musikalischen Reisen begleiten würden!

Ihr
Gerd Schaller

Aktuelle Konzerte

SYMPHONISCHER-KARNEVAL
Sonntag, 13.02.2022 – 15:00 Uhr
Bamberg – Konzerthalle

SINFONISCHER KARNEVAL

Suppé | Strauß | Rossini u. a.

Staatsorchester Braunschweig
Gerd Schaller, Dirigent

Änderungen vorbehalten.

VIRTUOS UND STIMMUNGSVOLL
Sonntag, 15.05.2022 – 15:00 Uhr
Bad Kissingen – Regentenbau

VIRTUOS UND STIMMUNGSVOLL

Mozart | Brahms | Mendelssohn

Sinfonieorchester des Nationaltheaters Prag
Gerd Schaller, Dirigent

Änderungen vorbehalten.

VIRTUOS UND STIMMUNGSVOLL
Sonntag, 22.05.2022 – 15:00 Uhr
Bad Kissingen – Regentenbau

ALLES BEETHOVEN!

Beethoven

Sinfonieorchester des Nationaltheaters Prag
Gerd Schaller, Dirigent

Änderungen vorbehalten.

GALA DER KLASSIK
Sonntag, 5. Juni 2022 – 15:00 Uhr
Ebrach – Kaisersaal

GALA DER KLASSIK

Mozart | Haydn

Staatsorchester Braunschweig
Gerd Schaller, Dirigent

Änderungen vorbehalten.

Orchester

Philharmonie Festiva

Die Philharmonie Festiva ist ein Symphonieorchester, bestehend aus ausgewählten, herausragenden Musikern deutscher Spitzenklangkörper, das 2008 von dem Dirigenten Gerd Schaller ins Leben gerufen wurde und seither international vor allem durch seine Bruckner-Einspielungen Aufsehen erregte.

Schaller wollte mit diesem Orchester auf lange Sicht einen Klangkörper der Spitzenklasse aufbauen, um seine eigenen anspruchsvollen Projekte zu entwickeln; durchaus auch mit etwas elitärem Anspruch.

Weitere Informationen über die Philharmonie Festiva finden Sie hier:

Bruckner2024

BRUCKNER2024 ist ein groß-angelegtes Projekt von Gerd Schaller mit dem Ziel, die wesentlichen Werke Anton Bruckners in ihren wichtigsten Fassungen bis zum 200. Geburtstag des Komponisten im Jahr 2024 aufzuführen und auf CD einzuspielen. Partner des Projekts sind der Ebracher Musiksommer, der Bayerische Rundfunk – Studio Franken sowie das CD-Label Profil Edition Günter Hänssler.
Gerd_Schaller_Logo
Philharmonie_Festiva_Logo
Medienpratner_BR_Klassik_Logo
Profil_Haenssler_Logo
Musikzauber_Franken_Logo
Markt_Ebrach_Logo
Bezirk Oberfranken
Profil_Haenssler_Logo
Logo_stmwk_farbig
Ebracher Musiksommer

Impressionen

© Dirigent Gerd Schaller • Marktgemeinde Ebrach, Verkehrsamt, Rathausplatz 2, 96157 Ebrach
webdesign bauer+bauer